top of page

Wie kollektive Achtsamkeit sich auf das Teamgefüge auswirkt

Aktualisiert: 23. Juni 2022

Achtsamkeit als stressreduzierende, gesundheitsfördernde Maßnahme am Arbeitsplatz hat auf individueller Ebene bereits viel an Bedeutung gewonnen. Positive Effekte individueller Achtsamkeit verzeichnen sich in den Bereichen

  • Wohlbefinden

  • Arbeitsleistung

  • Arbeitszufriedenheit und

  • subjektiv wahrgenommener Stress.

Maßnahmen zur Steigerung individueller Achtsamkeit reduzieren Stress und stärken nachgewiesenermaßen die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Resilienz der MitarbeiterInnen und Führungskräfte. (Schulte et al., 2018, S. 116*).


Während immer mehr Unternehmen sich der Förderung von Maßnahmen zur individuellen Achtsamkeit widmen, werden Maßnahmen zur Steigerung der kollektiven Achtsamkeit noch vernachlässigt. Nachdem über 2 Jahre lang weitestgehend gar kein persönliches Miteinander im Team stattfinden konnte, haben Werte wie Teamgeist, gemeinsame Motivation und der persönliche Austausch stark gelitten. Durch die Etablierung von Maßnahmen zur Steigerung der kollektiven Achtsamkeit kann das Team neu gestärkt werden und wieder besser zusammenwachsen.





Kollektive Achtsamkeit rückt den Fokus von individuellen, intra-psychischen Prozessen auf soziale Prozesse


Nach aktuellem Stand der Forschung gibt es fünf relevante Prozesse, die für die Anwendung kollektiver Achtsamkeit in der Praxis von Bedeutung sind:


1. Sensibilität für Fehler

(offener Umgang mit Fehlern zur Erzeugung einer positiven Lessons Learned Kultur)


2. Hinterfragen vereinfachender Interpretationen

(typische Vorgehensmuster hinterfragen und offenen, respektvollen Austausch fördern)


3. Sensibilität für betriebliche Abläufe

(Abstimmung der Prozesse im Team)


4. Streben nach Flexibilität

(Umgang mit unvorhersehbaren Ereignissen durch Abbau von Widerständen)


5. Respekt vor fachlichem Wissen

(Aufgabenverteilung nach fachlicher Expertise)


Diese Prozesse lassen sich nach aktuellen Studienergebnissen von Schulte et al. (2018, S. 122-125*) auf Teamebene branchenübergreifend und ökonomisch anwenden. Sie liefern somit einen Nutzen für die Praxis und ermöglichen weitere wichtige Forschungsansätze zu diesem Thema.


Somit ist auf Teamebene ein wissenschaftlich bestätigtes Instrument verfügbar, das den Fokus auf effektive Entwicklungsmaßnahmen sozialer Prozesse richtet (Schulte et al., 2018, S. 125*).


Teamevents fördern das Verständnis für diese Prozesse, machen Verbesserungspotenziale sichtbar und regen teamspezifische Gestaltungsmöglichkeiten an.


Es ist mit einfachen Mitteln möglich, die Motivation und die Identifikation mit dem Unternehmen zu fördern, um ein nachhaltiges MitarbeiterInnen-Management zu etablieren. Unter Mindul Team Events finden sich meine spezifisch dazu entwickelten Team Events, die das achtsame Miteinander im Team stärken und vor allem wichtige Impulse zur Stressbewältigung liefern. Weitere Workshops und Seminare finden sich hier oder unter "Mindfulness for Companies". Ich gestalte auch gern einen maßgeschneiderten Workshop zum Thema Mindful Leadership individuell auf Anfrage.


Be Your Mindful Self.

Katharina Ogilvie



*Quelle: Schulte, E.-M., Steffens, S., Kauffeld, S., & Höller, C. (2018). Achtsamkeit im Team: Entwicklung eines Fragebogens und Hinweise zur Anwendung in der Praxis. Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift Für Angewandte Organisationspsychologie (GIO), 49(2), 115–127




46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page