top of page

Mental Health Insights

Aktualisiert: 12. Sept. 2023

Im Februar und März 2022 führte Headspace Health in Zusammenarbeit mit Dimensional

Research Umfragen in Australien, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten durch.

Es wurden 5.400 Mitarbeiter:Innen aus einer Vielzahl von Branchen und Arbeitstypen befragt, u.a.:


  • Wissensarbeiter:Innen

  • Dienstleistungsmitarbeiter:Innen

  • Handwerker:Innen


Darüber hinaus richtete sich eine weitere Umfrage an 506 Führungskräfte aus der Wirtschaft (CEO, Präsident oder eine gleichwertige Führungskraft) in Unternehmen mit Sozialleistungen und mindestens 100 Mitarbeitenden). Die Führungskräfte wurden über ihre Erfahrungen mit psychischer Gesundheit und zu den Leistungen ihres Unternehmens diesbezüglich befragt. Um eine Trendanalyse zu ermöglichen, wurden bestimmte Fragen aus ähnlichen Umfragen aus den Jahren 2019, 2020 und 2021 wiederholt.


Die in der Studie definierte "Unterstützung der psychischen Gesundheit" umfasst ein breites Spektrum wie:


  • Achtsamkeitspraktiken

  • Coaching

  • formelle psychologische Psychotherapie durch einen Therapeuten oder Psychiater




Den TeilnehmerInnen wurde die Definition von psychischer Gesundheit vorgelegt und sie mussten sie anerkennen, um teilzunehmen.


Key Insights der Studie:


# Stress hat sich gewandelt

Burnout, schlechtes Management und Führungsprobleme schleichen sich ein, während COVID-19-bedingter Stress leicht zurückgeht.


# Alles wie gehabt?

Mitarbeitende bemerken eine Verschiebung des Fokus von der unternehmerischen Priorisierung des Themas “mentale Gesundheit” innerhalb der Pandemie hin zu einer allmählichen Kehrtwende. Die Arbeitgeber vermindern das Angebot psychischer Gesundheitsprogramme, obwohl Mitarbeitende diese wollen und brauchen.


# große Erwartungshaltung

Eine zunehmend vielfältige, generationsübergreifende Belegschaft erwartet Qualität, Zugänglichkeit und kulturelle Kompetenz in Bezug auf psychische Gesundheitsversorgung.


# Führungskräfte brauchen zusätzliche Unterstützung

Die Führungskräfte einer Organisation sind bereit und willens, die Verantwortung

für eine bessere psychische Gesundheit zu tragen, aber sie brauchen Unterstützung.


Aktuelle Handlungsempfehlungen aus der Studie:



# Einbettung psychischer Gesundheitsförderung im Zentrum der Strategie zur Mitarbeiterbindung.


# Fokus auf Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit. Gesundheitsstrategien müssen die Mitarbeitenden dort abholen,wo sie sich befinden: körperlich, emotional, finanziell und kulturell.


# Ganzheitlich denken beim Aufbau einer psychischen Gesundheitsstrategie.


# Aufbau einer Kultur der psychischen Gesundheit unter Einbeziehung mitfühlender und achtsamer Führung (compassionate and mindful leadership).








Meine Mindful Leadership Formate aktivieren die eigene Selbstreflexion und helfen, die eigene Führungsrolle aktiv und zukunftsorientiert auszurichten und zu gestalten.


Weitere Informationen dazu findest du unter "Mindfulness for Companies". Ich gestalte auch gerne maßgeschneiderte Workshops zu individuellen Themen im Bereich Compassionate Leadership oder Mindful Leadership auf Anfrage.



Be Your Mindful Self.


Katharina Ogilvie


Quelle:


https://get.headspace.com/2023-wfa (Letzter Aufruf: 02.08.23)

49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page